heimnetzwerk die dritte…

gestern waren die verputzarbeiten dann soweit fortgeschritten dass wir uns ans einziehen der kabel gemacht haben. die kabel sind jetz groesstenteils fertig verlegt.

jetzt bleibt mir noch das aufpatchen der dosen. damit hab ich gerade angefangen.
und die erste leitung quer durchs haus steht schon 🙂

endlich bin ich diese blauen netzwerk-uebers-stromnetz dinger los! *ahhhh* echte erleichterung macht sich breit. jetzt hab ich im falle eines ausfalles eine stelle weniger zu debuggen. das mag wenig klingen ist bei diesen hoellensteckern aber eine grosse erleichterung.

und die geschwindigkeit laesst sich auch sehen! jetzt hab ich in meinem zimmer die maximalgeschwindigkeit unserer leitung und nicht nur die haelfte…

Flattr this!

heimnetzwerk die zweite…

im letzten eintrag hab ich geschrieben dass der neuhold der bestbieter war. ganz so ist das nicht mehr korrekt.
etwa einen tag nachher, hab ich den eintrag wieder kurz ueberflogen und die google ads sense links, hatten sich zum inhalt angepasst. und siehe da nur noch links zu netzwerkshops.
da war auch dieser hier dabei und er war sogar noch guenstiger. also hab ich die 300m kabel die 20 aufputzdosen und die 20 patchkabel von dort bezogen.
wenn die google ads selbst einem schon nicht die grosse kohle hereinbringen sind sie diesbezueglich wirklich zu gebrauchen.

mittlerweile hab ich schon fast alle aufputzdosen montiert und warte jetzt ganz ungedultig auf das verputzen der waende. denn erst nachdem der putz die neuen leerrohre richtig gut einbetoniert hat, gehts los. dann kann die verkabelung beginnen. das aufpatchen wird sicher ein heidenspass.

grad vorhin sind wieder diese devolo teile kurz ausgefallen… ich kanns echt nicht mehr erwarten.

Flattr this!

heimnetzwerk die erste…

seit wochen wird bei uns im keller geschremmt und gebohrt. jetzt ist auch der boden aufgerissen um heizungsrohre tauschen zu koennen. kurzum: richtig gemuetliche, staubige und kuechenlose baustelle.

im zuge dieser renovierungsarbeiten installieren wir auch endlich eine netzwerkverkabelung. deren planung bei unseren raeumlichkeiten nicht so leicht ist. auch sind die kosten niedrig zu halten. mittlerweile hab ich einen plan wie die verkabelung aussehen soll.
so siehts aus:

die guenstigsten teile um das netzwerk zu realisieren hab ich beim neuhold gefunden. sowohl kabel als auch stecker sind dort sehr guenstig.

als gigabit switch hab ich den 8-port SMC gewaehlt. sollten mehr gigabit anschluesse gebraucht werden muss ein zweiter zugelegt werden. da ein 16-port switch etwa doppelt so viel kostet, ist das preislich etwa gleich, man gewinnt aber etwas redundanz.

der switch bildet das zentrum des netzwerks. da dieser zentral im stiegenhaus sein neues zuhause finden wird, sind die wege zu allen dosen recht kurz. als verkabelungsstandard habe ich CAT5e gewaehlt. wobei nicht alle dosen mit gigabit gepatcht werden. teilweise reichen die 100Mbit vollkommen aus.

jetzt hoff ich nur noch dass das so hinhaut wie ich mir das vorstelle 😉

Flattr this!