Tag Archives: life

wie dumm muss ein dieb sein???

also ich weiss nicht aber in letzter zeit höhrt man immer mehr von dämlichen dieben und ihren ‘anschlägen’.

zugegeben der raub der saliera war genial. da ist das museum schuld dass die sicherheitsmassnahmen nicht ausgereicht haben und unzureichend waren. dumm war dann nur dass der täter sich absichtlich stellt, meint man könne ihm nichts nachweisen und vergessen hat dass er bereits ein bekennerschreiben verfasst hatte und das war in seiner wohnung zu finden…

dann gibt es leute die windows code stehlen. ich mein wenn ich anfange sachen zu stehlen dann was g’scheites, aber nicht windows code. und schon gar nicht versuch ich den auf meiner eigenen homepage zu verchecken. ich mein wo sind wir?
futurezone.orf.at | screenshot des artikels

und das beste ist die geschichte von einem 17” powerbook das am 24. jänner in sydney gestohlen wurde. das powerbook ist am hellichten tag von 2 männern aus einem geschäft entwendet worden. aber das ist nicht genug sie haben sich von der überwachungskamera filmen lassen. beim reingehen und beim wegfahren.
der besitzer war nicht faul und hat sein gestohlenes(!) pb bei ebay zum verkauf angeboten. das sollte aufmerksamkeit erregen.
die diebe nicht faul haben den besitzer mit einer unterdrückten nummer angerufen, nachdem sie die emails des opfers abgerufen hatten.
damit hinterlässt man natürlich überhaupt keine spuren…. ip adresse, handynummer und und und. man darf gespannt sein wie lange die australische polizei braucht um die herren ausfindig zu machen.
via:mactechnews.de | digg.com

die original seite der versteigerung des powerbooks ist schon von ebay gesperrt worden aber die geschichte kann man noch kaufen: ebay.com | screenshot der seite

na endlich…

also das find ich einmal gut. die oberorganisation der verbraucherschützer europas hat vor die leute über ihre tatsächlichen rechte in bezug auf ihre digitalen medien in kenntniss zu setzen.
die musikindustrie hat ja verzweifenlt versucht mit desinformation den kunden angst zu machen, die nur ihre versuchten ihre daten zu sichern. echten raubkopierern war das sowieso immer wurscht.
der artikel zum thema ist hier zu finden: heise.de

die infoseite zu deinen rechten: consumersdigitalrights.org

godcasting…

die sonntägliche messe verschlafen?

kein problem. sie ist online zum download bereit.
gut dieses scenario wird in österreich in nächster zeit nicht zu haben sein, zumindest nicht in der katholischen kirche, aber dennoch steigt auch die popularität des godcasting mit dem podcast hype.
pfarrer, in den usa und den niederlanden, bemerken allmählich, dass die bequemlichkeit die menschen davon abhält die kirche regelmässig zu besuchen.
eine methode sein wort trotzdem an den mann zu bringen, natürlich eine frische konserve aus dem netz. so bleibt man auf dem laufenden und kann sich während der autofahrt die predigt des pfarrers (nocheinmal) anhören.

zum thema: new york times
godcast.org
catholicinsider.com

linz ein gratis hotspot…

linz bietet, ab ende 2005, 37 öffentliche hotspots. diese sollen bis zum jahr 2008 weitere 83 als verstärkung bekommen. die stadt plant im jahr 2009 als kulturhauptstadt, auch technologisch ein vorbild zu sein. als funkstandard kommt bei allen 120 hotspots, 802.11b zum einsatz.
gute idee. wieso ist das graz nicht eingefallen. anja vielleicht war 2003 a spur zu früh. aba man kann ja immer noch nachrüsten…

loipersdorf…

gestern war ich wieder einmal in der therme loipersdorf. ein traum. man möchte nicht glauben dass sich eine therme auch im sommer besuchen lässt. bis gestern hab ichs mir nicht vorstellen können.
aber was ich eigentlich berichten wollte:

man bekommt jetzt uhren auf die die eintrittskarte aufgebucht wird, ein optionaler geldbetrag, für restaurant und co. des weiteren sperrt man mit dieser uhr die schliessfächer zu. das klappt einwandfrei. man presst die uhr aufs schloss und die erkennt die nummer des chips und sperrt ab. wenn man wieder aufsperren will verfährt man ebenso und das ding geht auf.
nur bei mir nicht. als wir wieder gehen wollten, hat meine uhr nimma funktioniert. tja. bademeister geholt und der hats mit seinem zentralschlüssel(chip) probiert. auch kein erfolg. und ein zweiter und ein dritter. nix. tja einzige option: aufbrechen. und so wars dann auch… 🙂
ich bin eigentlich entsetzt wie leicht man in so ein schliessfach reinkommt. also leute die einzige sicherheit die so ein kastl bietet ist die anonymität. alle kastln schaun gleich aus und man kann nicht sehn was drin is. das is aba auch alles. aus gründen der sicherheit für die kastln werd ich jetzt nicht beschreiben wie das funktioniert, aber passt auf was man in so ein kasterl sperrt und vor allem wer dabei zuschaut!

vorsicht an alle führerscheinbesitzer…

ab heute, 1. juli, gilt das vormerksystem in österreich. dabei wird man, bei begehen eines delikts im deliktekatalog, in ein register eingetragen. es gibt 3 stufen.

1. Mal: Vormerkung
2. Mal: Maßnahme: Nachschulung…
3. Mal: Führerscheinentzug für 3 Monate.

die vormerkung bleibt für 2 jahre aufrecht und wird im falle keines weiteren vergehens gelöscht.
die delikte sind:

  • übertreten der 0,1 promille grenze für lkw und buslenker
  • übertreten der 0,5 promille grenze bei pkw bis 0,8 promille (darüber ist meines wissens nach der führerschein sofort weg)
  • behinderung von fussgängern am schutzweg
  • nichtbeachtung des zeichens”HALT”
  • nichtbeachtung des rotlichts
  • befahren des pannenstreifens (behinderung von einsatzfahrzeugen)
  • missachtung des fahrverbots für kfz mit gefährlichen gütern im tunnel
  • übertreten der vorschriftenbezügl. beförderung gefährlicher güter bei der fahrt durch autobahntunnel
  • nichtbeachtung rotlicht bei bahnübergängen und umfahren bereits geschlossener schranken
  • lenken eines kfz, dessen technischer zustand oder nicht entsprechend gesicherte beladung eine gefährdung der verkehrssicherheit darstellt.
  • nichtbeachtung der vorschriften zur kindersicherung
  • nichteinhalten des sicherheitsabstandes 0,2 – 0,4 sekunden

führerscheinentzug für rasen bleibt aufrecht. bin gespannt was die polizei unter”behinderung eines fussgängers am schutzweg” versteht. ja dann weiterhin gute fahrt…

von selbstverständlichkeiten…

ich denk’ mir in letzter zeit öfter dass es eigentlich ein witz ist für ein selbstverständliches service in einem restaurant oder café geld zu verlangen. das gilt für ein glas wasser, die toilettenbenutzung wie neuerdings für den wlan zugang. der vergleich mag hinken da man internet nicht zum existieren braucht, aber im grunde geht es darum seinen gast zum verweilen und noch wichtiger zum wohlfühlen zu bringen.
in letzter zeit machen sich wlans breit die von diversen providern administriert und verwaltet werden. diese verhalten sich aber wie moderne raubritter. so setzt man sich zum beispiel in eine hierzulande verbreitetes fastfoodrestaurant. hier gibt es wlan. das ganze hat einen haken: will man dieses verwenden so muss man sich anmelden und sich ein mögliches abrechnungsmodel heraussuchen, was gut und gerne 10 bis 20 minuten dauert. das ist kein service.
dieser ‘dienst’ würde das lokal weniger kosten als eine toilette zusätzlich. den kunden aber auszunehmen ist ein witz (meiner berechnung nach belaufen sich die kosten für die installation einer toilette auf mindestens 500 euro für die hardware, und sicherlich mehr als 100 euro für den putzdienst pro monat. die kosten für ein wlan sind da weitaus geringer. einrichtungskosten werden sich wenn man es von einem profi machen lässt auch auf die 500 euro belaufen samt erstanmeldung einer internetleitung und hardware, die laufenden kosten erreichen bei 100 euro ihr maximum an leistung und notwendigkeit, die für soetwas gebraucht wird).

die kosten sind also kein thema. wieso wird dann in so wenigen lokalen ein freies wlan angeboten? noch dazu ist mit einem freien wlan kein administrativer aufwand verbunden, man muss ja niemanden aus dem netz aussperren!
in graz schaffen das meines wissens nach erst 2 cafés: das tribeka nähe südtirolerplatz und das galeriecafé. [SUPER!!!!]
viele andere sind ‘unter der fuchtel’ von metronet, a1.net oder t-mobile…
ich hoffe diese tyrannei und das abcashen in diesem bereich hat bald ein ende…